scoop-with-washing-powder-and-cotton-on-towel-2021-08-31-23-12-40-utc

Hand- und Badetücher sind Utensilien, die wir in unserem alltäglichen Leben am meisten anfassen. Es muss sich gut um deren Hygiene gekümmert und sehr oft ausgewechselt werden. Es ist sehr wichtig, dass jede Person im Haushalt ein eigenes Hand- und Badetuchset hat. Von Zeit zu Zeit können unsere Handtücher steif werden und geben uns ein unbequemes und raues Gefühl, wenn wir unsere Hände und unser Gesicht abtrocknen. Falls Sie Sich die Frage stellen ‘’Wie bekommt man Handtücher weich?’’ haben wir im Folgenden die Antwort.

Essig

Wenn praktisches Wissen gefragt ist, kommt der Gedanke an Essig an erster Stelle. Essig vereinfacht unser Leben wenn es um das Putzen geht. Natürlich kann man Essig ebensogut für Hand- und Badetücher verwenden. Sie können Essig auf zwei Wegen benutzten. Die erste Option ist es den Essig in das Fach für den Weichspüler in der Waschmaschine einzufügen. Als zweite Alternative können Sie einen Teelöffel Essig direkt in die Waschtrommel selbst platzieren. Es wird empfohlen weißen Essig zu nutzen, da dieser am wenigsten den Geruch von Essig hinterlässt. Es wird aber in der Regel Apfelessig bevorzugt, weil dieser kaum einen Essiggeruch auftreten lässt.

 

Bügeleisen

Eine andere Methode ist das Bügeln. Wenn Sie das Bügeleisen verwenden während Ihre Handtücher noch feucht sind, werden Sie sehen, dass sie weicher werden. Dabei wird empfohlen den Bügelanweisungen auf dem Etikett des Handtuchs zu folgen und den Dampf dementsprechend einzustellen.

 

Salz

Die Kombination aus Wasser und Salz ist ebenso eine wichtige Mischung in unserem Leben. Diese Methode ist zwar etwas zeitaufwendiger, aber mit dieser Mischung können Sie das beste Ergebnis erzielen. Seien Sie sicher, dass das Wasser, in welches Sie das Salz einfügen, heiß ist, jedoch nicht die Temperatur auf dem Etikett Ihrer Ware überschreitet. Falls das Wasser heißer ist als empfohlen, werden Ihre Handtücher dadurch wahrscheinlich schrumpfen. Nach ein paar Stunden können Sie die in Salzwasser eingelegten Handtücher ausspülen. Wenn Sie der Meinung sind, dass sie genügend ausgewaschen wurden, können Sie sie zum trocknen aufhängen. Diese Kombination ist die effektivste Lösung. Es dauert zwar etwas länger, aber falls Sie Zeit haben wird das für Sie die vorteilhafteste Anwendung sein.

 

Natürlich ist es möglich, dies alles der Reihe nach anzuwenden. Wenn Sie zum Beispiel Ihre Handtücher gewaschen haben, indem Sie Essig in die Trommel oder das Fach für den Weichspüler eingefügt haben, können Sie sie ein wenig trocknen. Auch wenn sie noch etwas feucht sind können Sie das Bügeleisen anwenden, unter der Voraussetzungen, dass die Einstellungen mit den Informationen auf dem Etikett übereinstimmen. Als Alternative können Sie auch die in Salzwasser eingelegten und ausgespülten, feuchten Handtücher bügeln. Natürlich können Sie die Essig- und Salzwasseranwendungen wiederholen. Falls Sie der Meinunng sind, dass die mit Essig gewaschenen Handtücher nicht weich genug sind, können Sie zusätzlich und direkt im Anschluss die Salzwassermethode anwenden.

 

Waschmittel reduzieren

Falls Sie denken, dass Ihre Handtücher von Tag zu Tag immer steifer werden, können Sie als ersten Schritt das Waschmittel bei der Anwendung reduzieren. Wenn Sie das Waschmittel nur ein wenig von der sonst gewohnten Menge verringern führt es dazu, dass das Pulver während dem Schleuderprozess besser ausgewaschen wird. Somit werden Ihre Hand- und Badetücher weicher.

 

Weniger Einfüllmenge

 

 

Füllen Sie Ihre Waschmaschine nicht mit zu viel Wäsche auf einmal. Falls Sie Ihre Maschine überfüllen, wird die Waschmaschine strapaziert. Zum anderen kann durch zu viel Wäsche der Schmutz und das Waschmittel nicht ausgespült werden. Das gleiche Prinzip gilt auch für den Wäschetrockner. Wenn Sie eine klassische Waschmaschine besitzten können Sie 2-3 Badetücher, Waschlappen oder Handtücher gleichzeitig einwerfen.

 

Mit warmem Wasser waschen

 

Wenn Sie Ihre Handtücher mit heißem Wasser (Körpertemperatur wäre optimal) waschen, kann sich das Waschmittel nicht im Gewebe festhalten. Zusätzlich hift heißes Wasser die restlichen Öle, die durch die Haut auf das Handtuch gelangen, schneller zu lösen. Wenn Sie bunte Handtücher besitzen, denken Sie daran, dass sie mit warmen Wasser gewaschen werden können. Wenn es keine Rolle spielt, ob die Farben verblassen, können sie weiterhin mit heißem Wasser gewaschen werden. Aber falls Sie die Farben schützen möchten, können Sie die Handtücher mit kaltem Wasser waschen und anschließend die Techniken zum Weichmachen anwenden.

 

Verwenden Sie Backpulver

Sie können ca. eine halbe Tasse Backpulver unter Ihr gewöhnliches Waschmittel mischen. Auf diese Weise können Öl, Schmutz oder andere Chemikalien viel einfacher ausgewaschen werden. Es ist auch eine großartige Möglichkeit unangenehme Gerüche loszuwerden, die entstehen, wenn das Handtuch eine Weile feucht gelegen hat.

 

All diese Methoden dienen dazu, dass Handtücher nicht steif werden und dass die steif Gewordenen wieder weicher werden. Es ist ein wesentliches Thema in unserem Leben der Hygiene die nötige Bedeutung zu schenken.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

All Category