Badetücher

7 schlechte Wege, wie man Badetücher pflegt

Es kann sein, dass man vor lauter Eile die Badetücher vergisst. Sie können nach dem Gebrauch einfach irgendwohin geworfen werden.

Aber falls dies zur Gewohnheit wird, kann dieses Verhalten den Badetüchern schaden, das Altern beschleunigen und dazu führen, dass sie schneller schmutzig werden. Hir ist eine Liste mit Punkten, die Sie nicht tun sollten.

1.Mehrere Badetücher an einen Haken hängen.

Haken sind nicht gerade die schlechteste Idee, um nasse Badetücher zu trocknen. Dennoch ist es immer besser eine Handtuchstange zu benutzten.

Falls Sie dennoch den Haken verwenden wollen, dann bitte nur ein Badetuch pro Haken aufhängen. Nach Ihrer Verwendung bleiben auf den Badetüchern Feuchtigkeit und Partikel bestehen.

Wenn diese sich überlappen hängen diese Substanzen zwischen den Geweben und verursachen somit Bakterien und Schimmel.

2.Sie nicht genug waschen.

Was Badetücher angeht ist Hygiene sehr wichtig. Wenn Sie nicht vorsichtig sind, können sie sehr schnell anfangen unangenehm zu riechen und Baktieren zu beinhalten.

Sie sollten es sich zur Gewohnheit machen Ihre Badetücher regelmäßig nach jedem dritten Gebrauch zu waschen.

Und wenn es um Handtücher geht, sollten Sie sie sogar öfter waschen und wechseln.

Da diese häufiger verwendet werden, neigen sie auch dazu schneller schmutzig zu werden. Für die beste Hygiene sollten Sie alle paar Tage frische Handtücher benutzten.

3.Badetücher überstrapazieren.

Badetücher

Nur weil Sie die Badetücher mit Vorsicht und in einem regelmäßigen Rhythmus waschen, bedeutet es nicht dass es ausreicht, wenn

Sie nur ein Badetuch besitzen. Am besten wäre es wenn jeder im Haushalt mindestens drei Badetücher besitzt und diese in regelmäßigem.

Wechsel nach jeder Wäsche benutzt werden. Zu häufiges Waschen lässt die Bade- und Handtücher ausleiern und verkürzt ihre Lebensdauer.

4.Zu viel Waschmittel benutzen.

Badetücher

Manchmal haben Sie auch den Drang mehr Waschmittel als gewöhnlich zu benutzten, weil Sie möchten, dass die Wäsche noch sauberer wird. Solche Versuche gehen aber leider nach hinten los. Für eine angemessene Wäsche müssen Sie nur die Anleitung auf der Verpackung befolgen. Da Bade- und Handtücher wasseraufsaugend sind, nehmen Sie auch das zu viel verwendete Waschmittel auf, was Sie im Eifer des Gefechts hinzufügen.

Wenn es nicht genügend abgespült wird, führt Waschmittel tatsächlich zum Heranwachsen von Bakterien und Schimmelpilzen. Es macht Handtücher auch rau, hart und kratzig.

Wenn Sie nach dem Waschen Rückstände auf dem Handtuch sehen oder das Gefühl haben, dass das Handtuch besonders rau ist, reduzieren Sie beim nächsten Mal einfach das Waschmittel.

5.Mit nicht genügend heißem Wasser waschen.

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Hand- und Badetücher bei der höchstmöglichen Einstellung waschen, die am besten für Ihre Materialien geeignet ist. So können sie richtig gereinigt und von Keimen befreit werden.

6.Vor dem Aufhängen nicht ausschütteln.

Die Wäsche vor dem Zusammenlegen auszuschütteln ist eine Gewohnheit-sogar eine gute-, die viele Menschen haben. Wussten Sie, dass Sie die Wäsche auch ausschütteln sollten, bevor sie aufgehangen oder in den Trockner gelegt werden?

Diese Tatsache ist hilfreich was Fussel angeht und wird ihre Handtücher über die Zeit hinweg flauschiger halten.

7.Zu viel Weichspüler benutzten.

schlechte

Wenn Sie zu viel Weichspüler benutzten, kann dies der Saugfähigkeit Ihres Badetuches schaden. Dies beudetet natürlich nicht, dass Sie gänzlich darauf verzichten sollen.

Sie können es wie für eine normale Wäsche abmessen und mit ein wenig Wasser verdünnen. Sie sollten dies maximal zwei Mal hintereinander verwenden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

All Category