Wie wählt man in 5 Schritten das beste Strandtuch?

Auch wenn es so aussieht, als ob es sehr einfach sei ein Strandtuch auszusuchen, können die Erwartungen jedoch je nach Einsatzort und –art unterschiedlich sein. Natürlich ist auch das Gefühl beim Anfassen des Handtuches ein aussagekräftiges Kriterium. Der Sommer kommt und es wird Zeit an den Strand zu gehen. Wie sucht man nun aber das passende Strandtuch aus? Hier sind einige Tricks für die richtige Wahl:  

 

1- Die richtige Größe auswählen

Das Strandtuch, das Sie verwenden werden nachdem Sie aus dem Meer kommen, muss zunächst einmal die richtige Größe haben und sich Ihrem Körper anpassen, damit Sie es um Sich wickeln können. Wenn Ihr Tuch zu groß oder zu klein ist werden Sie beim Trocknen Probleme bekommen. Abgesehen davon sollten Sie beachten, dass ein großes Strandtuch in Ihrer Strandtasche viel Platz einnimmt. Nachdem es nass geworden ist wird es zudem schwerer und für Sie somit komplizierter zu tragen.   Falls Sie lieber zum Abtrocknen und Sonnen zwei seperate Badetücher verwenden möchten, können Sie zum Sonnen ein größeres Strandtuch wählen.

 

2- Ein dickes oder dünnes Tuch?

Ein dickes oder dünnes Tuch?

Ob ein Tuch dick oder dünn sein soll hängt ganz von Ihren Prioritäten und Vorlieben ab. Ein Badetuch muss nicht unbedingt flauschig sein damit es komfortabel ist. Manche bevorzugen ein dünnes Tuch, weil es einfacher zu transportieren ist und weniger Platz in der Waschmaschine verbraucht. Falls Sie ein schnell trocknendes Badetuch suchen, das in Ihrer Tasche nicht viel Platz benötigt, können Sie Sich für ein Tuch aus Baumwolle, Bambus oder Leinen entscheiden.  

Aber wenn Sie zu denjenigen gehören, die während dem Abtrocknen ein volles Badetuch auf der Haut spüren möchten, sollten Sie Sich besser für dickere Tücher entscheiden. Wie wir auch zu Beginn schon sagten, ob Sie auf ein dickes oder dünnes Badetuch bestehen hängt ganz von Ihren Vorlieben ab und wie Sie Sich fühlen, wenn das Tuch mit Ihrem Körper in Kontakt kommt. Unabhängig von ihrem Gewicht sollte dennoch erwähnt werden, dass in der Regel Baumwolltücher aufgrund ihres Materials bevorzugt werden. 

 

3- Legen Sie Ihr Budget fest!

Badetücher können je nach Material- und Herstellungsart erhebliche Preisunterschiede aufweisen. Ein Biotuch oder Strandtuch aus weichen Fasern ist teurer als ein herkömmliches Tuch, kann Sie aber mit den wichtigen Eigenschaften wie hoher Wasseraufnahmefähigkeit, Sanftheit und Natürlichkeit besser fühlen lassen. Natürlich sollten Sie kein Badetuch kaufen, das Ihnen den ganzen Urlaub kosten wird. Aber denken Sie dennoch daran, dass günstig erworbene Badetücher durch den Einfluss von Sonne und Salzwasser sehr schnell abgenutzt werden und an Farbe verlieren.  

 

4- Vorsicht bei der Farbauswahl!

Vorsicht bei der Farbauswahl!

Während der Auswahl des Badetuches sollte dessen Farbe nicht nur Ihrem Geschmack überlassen werden. Vergessen Sie nicht, dass Farben wie Schwarz und Grau die Sonne anziehen und Ihr Sonnenbad somit ins Schwitzen bringen können. Im Gegensatz dazu werden Tücher in hellen Weiß- und Cremefarben sehr schnell schmutzig und zeigen jeden kleinen Sandfleck. Entscheiden Sie Sich am besten für strahlende Farben, die den Geist des Sommer widergeben. 

 

5- Wählen Sie ein Tuch, das zu Ihrem Stil passt

Jedes Produkt, für das Sie Sich entscheiden, spiegelt Sie wider. Nun könnten Sie mit dem Einspruch ‘’Ich werde mich nur abtrocknen, was spielt es für eine Rolle?’’ kommen. Egal wie erwachsen Sie wirken, ein Strandtuch mit einer riesigen Mickeymaus wird Sie kindisch aussehen lassen. Fühlen Sie Sich wohl am Strand, indem Sie Strandtücher in Mustern und Farben kombinieren, die auch zu Ihrer Strandbekleidung passen.   

Wenn Sie mehr über (Bade)tücher lesen möchten, stöbern Sie in unserem Blog.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

All Category